Jahresbericht 2015

Das Jahr 2015 ist zweifelsfrei ein Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr Wilten. In diesem Jahr bezog unsere Einheit ihr neues Zuhause. Hinter dieser nüchternen Tatsache steht eine bewegte und bewegende Geschichte, mit vielen Höhen und Tiefen. Das erste Mal laut darüber nachgedacht hat Bürgermeisterin Hilde Zach im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Jahres 2006!!  Leider konnte sie die Verwirklichung ihrer Idee selbst nicht mehr miterleben. Die Realisierung des Vorhabens war keine leichte Geburt. Mit der Fixierung des Standortes und der Auswahl eines Siegerprojektes aus dem Archtektenwettbewerb waren wir unserem Ziel zumindest ein Stück näher gekommen. Als die ersten Baumaschinen im November 2014 auffuhren, zweifelte zunächst niemand mehr am Gelingen des Projektes. Doch es waren noch unzählige Hindernisse zu überwinden bis das Gebäude so dastand, wie wir es jetzt nützen können. Dies war nur durch den unermüdlichen Einsatz unseres Führungsteams und des Bauausschusses sowie durch die kooperative und gute Zusammenarbeit mit den Architekten, den Verantwortlichen der IIG und der Berufsfeuerwehr Innsbruck möglich.

Am 13. August 2015 war es dann so weit. Der Festakt begann bei der alten Feuerwache. In einem großen Festzug marschierten Vertreter aller Feuerwehren Innsbrucks, Mitglieder unserer Partnerfeuerwehr Freiburg-Lehen und die Schützenkompanie Wilten unter den Klängen der Musikkapelle Mariahilf zur neuen Feuerwache. Im Rahmen der Festmesse wurde auch noch unser neues Tanklöschfahrzeug offiziell gesegnet. Nach den  Ansprachen und Beförderungen konnten wir mit einem großen Fest bei prächtigem Wetter unsere neue Feuerwehrheimat gebührend feiern.

Auch Abseits dieses Großereignisses war die FF Wilten sehr aktiv. So verzeichneten wir in diesem Jahr  67 Einsätze. Damit wurde die Einsatzzahl im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Ein weiteres Highlight des Jahres 2015 war die große Herbstübung auf dem Gelände der Firma Huter&Söhne. An der von unserer Einheit ausgearbeiteten Übung nahmen auch die FF Völs und die FF Amras teil.

Ein wesentlicher Bestandteil unserer Einheit stellt die Gruppe der Feuerwehrjugend dar. Besonders zu erwähnen ist eine 24 Stundenübung, die gemeinsam mit der Jugendgruppe Arzl und der Jugendgruppe Hungerburg vorbereitet und durchgeführt wurde. Die Feuerwehrjugend ist unser Garant, dass wir auch in Zukunft genügend Aktivmitglieder haben werden. Die FF Wilten verzeichnete in diesem Jahr auch 3 Neuzugänge, bereits ausgebildete Feuerwehrmitglieder, die als „Quereinsteiger“ zu unserer Einheit gestoßen sind.

Hier noch weitere Eckdaten aus dem Jahr 2015:

Kommando Wilten

Gerhard Achammer (Kassier) (Inventar)
Prader Harald Jun. (Kommandant-Stellvertreter)(Ausbildung,Fuhrpark)
Peter Pfeifer (Kommandant)
Gerhard Schild (Schriftführer)(Erste Hilfe)

 

Fahrzeuge

WAF-A (Fahrzeug für Boot und Rettungsschwimmer)
MB Vito 4X4 156PS/ AT
Baujahr 2011
Aufbau: EIGENBAU/ Fa. Falch

KLF-A
MB Sprinter  4X4 160PS
Baujahr 2002
Aufbau: Lohr

KRF-B
MB 508 80PS
Baujahr: 1986
Aufbau: Rosenbauer

TLFH-3000/600- 3000 L Wasser und 200 L Lightwater, 400 L Mehrbereichsschaummittel
Scania DC 1109; P 380 CB4x4
Aufbau: Rosenbauer
Baujahr: 2006
Leistung: 280 KW – 381 PS

A-Boot
Aluboot V-Gleiter 175PS Sport Jet Mercury
Baujahr: 1999
Aufbau: Barro Boote BRD

 

Mitglieder

46 Aktive
11 Jugendfeuerwehr
5 Ehrenmitglieder
16 Außerdienst Mitglieder

 

Aktivitäten 2015

38 Übungen
74 Einsätze
2227 Einsatzstunden für alle anderen Tätigkeiten

Ein Gedanke zu “Jahresbericht 2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.