Am vergangenen Donnerstag starteten wir nach der Sommerpause wieder mit dem Übungsbetrieb. Gleich zu beginn der Übungssaison stand ein Innenangriff auf dem Programm. Im ehemaligen Fuchslöchl und neuem Vereinsheim der Traditionsgemeinschaft Sieglanger konnten wir noch vor dem Umbau eine Übung abhalten.

Ziel der Übung war es mehrere vermisste Personen aus dem Gebäude zu bergen. Einen Person musste sogar vom Dachboden geborgen werden. Unser Trupp im Tank Wilten wurde mit dem Innenangriff beauftragt und der Trupp im KLF unterstütze mit der Zubringleitung, der Verkehrsabsicherung, sowie das finale Belüften.

“Es macht immer wieder Spaß, nach der doch sehr langen Sommerpause mit den Übungen durchzustarten”, so unser Kommandant Harald Prader jun. zum Übungsstart.