[EINSATZ] Zwei Brandeinsätze hintereinander

Zu zwei Brandeinsätzen hintereinander wurde die FF Wilten am Samstag, den 28. Mai 2011, am Nachmittag alarmiert. Zuerst zu einem Brandmelde-Alarm in das Wohnheim Müllerstraße, anschließend zu einem Fahrzeugbrand in der Tiefgarage der ehemaligen Hauptpost in der Maximilianstraße.

Zum Brandmeldealarm rückten wir um 13:25 Uhr alleine aus, nachdem ein Teil der Berufsfeuerwehr bei einem vorherigen Einsatz noch beschäftigt war und die andere Gruppe auf der Anfahrt zu einem BMA in der ehem. Hauptpost in die Maximilianstraße gerufen wurde. Einzig die DL-K 30 fuhr mit uns den BMA im WH Müllerstraße an. Ausgerückt mit WAF, TLFH und KLF (KRF blieb mit weitere Gruppe auf Bereitschaft in der Wache) konnte nach Erkundung im WH Müllerstraße als Auslöseursache „Verbrannte Speisen“ festgestellt werden.

Nach Rückfrage durch und bei BO Ing. Schlögl fuhren wir weiter in die Maximilianstraße zum Tiefgaragenbrand. Der ATS-Trupp des TLFH nahm zusätzlich zum Trupp der BF eine C- Löschleitung über den Wandhydranten vor, weiters waren Trupps der Feuerwehr Hötting, welche als Schutzbereichsfeuerwehr ebenfalls alarmiert wurde, im Einsatz. Weitere ATS-Trupps beider Feuerwehren blieben vor der Tiefgarage in Bereitschaft. Der Trupp der BF löschte das brennende Fahrzeug, ein Motorrad, ab, unser Trupp suchte parallel dazu in der stark verrauchten Tiefgarage nach eventuell vorhandenen Personen, zum Glück waren aber keine während des Brandgeschehens in der Tiefgarage.

Um 15:00 rückten wir von der Einsatzstelle wieder ab.

Einsatzdaten: 

Dauer: 13:20 Uhr – 15:10 Uhr
Einsatzleiter: Peter Pfeifer (Wilten), Ing. Günter Schlögl (BF)
Fahrzeuge: WAF, TLF, KLF (+ KRF besetzt auf Bereitschaft in Wache)
Mannschaft: 21 Mitglieder