Mission Dark 2013

Es war der 26.04.2013 20:30 Uhr, als die FF Wilten zum Flughafen Innsbruck ausrücken musste. Aber es war kein Einsatz, sondern eine Übung. Übungsannahme war, dass ein
Turbopropflugzeug der Fluggesellschaft Dark-Airline im dunkel landete und durch einen während der Landung auftretenden Fahrwerkdefekts von der Landebahn abkam.

Die Übung wurde auf der Nordseite des Flughafen abgehalten. Nach und nach kamen immer mehr Hilfskräfte an den vermeintlichen Einsatzort, um an den Löscharbeiten und Erste Hilfe Maßnahmen mitzuwirken. Neben der bereits anwesenden Flughafenfeuerwehr sind auch noch die Berufsfeuerwehr Innsbruck, die freiwilligen Feuerwehren Wilten, Hötting und Völs an der Übung beteiligt. Aber nicht nur die Feuerwehr war bei dieser Übung vertreten, sondern auch das Rote Kreuz und ein Großaufgebot und die Polizei.

Unsere Einheit war mit zwei Gruppen vor Ort. Die 1. Gruppe war für die Personenbergung unter Atemschutz (ATS) zuständig. die 2. Gruppe war für die Löschwasserversorgung der Flughafenfeuerwehr eingeteilt. Zusätzlich musste die 2. Gruppe nach vermissten Personen suchen.

Um etwa 22:00 war die Übung dann zu Ende und alle Beteiligten wurden zu einer Jause eingeladen.