Am 07.07.16 fand die letzte Übung vor der Sommerpause statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen.
Am Übungsschauplatz eingetroffen fanden unsere Kammeraden die zwei eingeklemmten Personen vor, die aufgrund des heftigen Aufpralles auf ein Bahngleis gedrückt wurden. Zusätzlich hatten Vater und Sohn noch eine Gasflasche bei sich. Diese Gasflasche stellte zwar kein Risiko dar, wurde aber vorsorglich aus dem Unfallbereich gebracht. Zusätzlich ordnete Zugskommandant Markus Rohn die Sperrung des Bahngleises an. Erst jetzt konnte mit der sicheren Bergung der Verletzen begonnen werden. Mit Hebekissen und Unterlegkeile wurde das Fahrzeug angehoben und stabilisiert um die beiden Verletzen bergen zu können.
Auch auf den Unfallfahrer wurde nicht vergessen, dieser wurde ebenfalls von unseren Kammeraden betreut, wie auch die Absperrung der Straße.